Nachteile der PKV

Wenn Sie nicht an die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenkasse gebunden sind, können Sie sich privat krankenversichern. Einen privaten Krankenvollversicherungsschutz bietet Ihnen die private Krankenversicherung. Zahlreichen Versicherungsunternehmen bieten eine private Krankenversicherung an und kommen für ambulante sowie stationäre Krankheitskosten auf. Die gehobenen Premium-Tarife beinhalten grundsätzlich mehr Leistungen als die Grundversorgung der gesetzlichen Kassen und entsprechen damit noch am ehesten dem Image des luxuriös versicherten Privatpatienten.

Neben diesen individuell gestalteten Tarifen bieten alle privaten Krankenversicherungen noch einen einheitlichen Basistarif an, der sich am Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen orientiert. Wenn Sie nicht an die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenkasse gebunden sind können Sie sich privat versichern. Damit können sich Selbstständige, Beamte sowie Arbeitnehmer, deren Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze liegt, privat bei einer Krankenversicherung ihrer Wahl versichern. Alternativ steht Ihnen die freiwillige Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung offen.

Die Beitragsprämien zur privaten Krankenversicherung sind nicht an das Einkommen gebunden. Gestaltet werden die Tarife der privaten Versicherungsgesellschaften nach anderen Kriterien wie Berufsgruppen, Geschlecht und Gesundheitszustand. Für jüngere Einsteiger ist die private Krankenversicherung ohne gravierende Vorerkrankungen besonders attraktiv. Die Tarife der privaten Krankenversicherung haben sich in den vergangenen Jahren allerdings drastisch gewandelt, den luxuriösen Vollversicherungsschutz gibt es nur noch gegen hohe Beiträge. Einige Tarife erreichen nicht einmal mehr das Niveau der gesetzlichen Krankenversicherung.

Für die private Krankenversicherung wird besonders im Internet mit verblüffend günstigen Beiträgen für Einsteiger beworben. Zu beachten wäre hier, dass die private Krankenversicherung immer individuelle, an verschiedene kalkulatorische Kriterien gebundene Versicherungsbeiträge erhebt. Die relativ günstigen Beiträge aus Presse und Werbung gelten in der Regel nur für gesunde und junge Einsteiger mit hoher Selbstbeteiligung.


Die Tarife der privaten Krankenversicherung sind in den letzten Jahren tendenziell unattraktiver geworden und das ist als Nachteil zu werten. Beispielsweise müssen Sie für Medikamente zuzahlen und besonders die Kostenerstattung für Zahnbehandlungen und Zahnersatz sind in den ersten Jahren begrenzt. Einen Selbstbehalt von mehreren Hundert oder Tausend Euro pro Jahr sehen heute viele private Krankenvollversicherungstarife vor. Prinzipiell gilt: je aufwendiger Sie sich privat versichern, desto höher wird die Versicherungsprämie. Auch die voraussichtliche Kostensteigerung in der privaten Krankenversicherung darf nicht außer Acht gelassen werden. In den Jahren zwischen 1985 und 2005 sind die Beiträge in der privaten Krankenversicherung jährlich um ca. sechs Prozent gestiegen. Versicherungsexperten rechnen mit weiteren Kostensteigerungen, die insbesondere im Alter dramatisch ausfallen kann, wenn das Einkommen tendenziell niedriger ist. Private Kassen begründen vor allem durch steigende Ausgaben für Gesundheitsleistungen für die stetig steigenden Beitragsprämien.


Ein weiterer Nachteil der privaten Krankenversicherung sind höhere Kosten für Familien zu nennen; Kinder können aufgrund einer fehlenden Familienversicherung nicht beitragsfrei
versichert werden.

Haben wir Interesse geweckt?
Nutzen Sie dazu das Formular oben auf der linken Seite. Wir helfen Ihnen gerne weiter und beraten Sie unverbindlich.

Klickmax.de - das PKV-Infoportal - bietet Ihnen viele nützliche Informationen zu allen Fragen rund um die private Krankenversicherung.

 

2013 © Copyright klickmax.de All rights reserved.